Niedersachen klar Logo

Mike Witt ist neuer Direktor des Sozialgerichts Lüneburg


Mike Witt ist der neue Direktor des Sozialgerichts Lüneburg. Der Präsident des Landessozialgerichts Niedersachsen-Bremen Peter Heine überreichte ihm in diesem Monat die Ernennungsurkunde. Mike Witt tritt damit die Nachfolge von Käthe Poppinga an, die sich bereits Ende Januar 2020 in den Ruhestand verabschiedete.

Der 41-jährige begann seinen Dienst in der niedersächsischen Sozialgerichtsbarkeit im Dezember 2007 und war anschließend fast 10 Jahre am Sozialgericht Lüneburg tätig. Nach zwischenzeitlichen Abordnungen an das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen zur Erprobung (2014) und zur Verwaltungshospitation (2015) war Mike Witt neben seiner Richtertätigkeit ab Oktober 2015 im Programm elektronische Justiz Niedersachsen (eJuNi) des Niedersächsischen Justizministerium tätig. Zum August 2017 wechselte er an das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen und war neben der richterlichen Tätigkeit im Schwerbehindertenrecht in der Gerichtsverwaltung als Präsidialrichter II eingesetzt. Sein Aufgabenbereich umfasste u.a. die Fortbildung der Richterinnen und Richter, die interne Organisation und die Projektleitung zum elektronischen Rechtsverkehr, zur elektronischen Gerichtsakte und zur elektronischen Akte in der Verwaltung der Gerichte.

Am Sozialgericht Lüneburg bearbeitet Mike Witt die Angelegenheiten der Grundsicherung für Arbeitsuchende. Auch weiterhin wird er für die Projektleitungen zur Einführung der elektronischen Akte der niedersächsischen Sozialgerichtsbarkeit zuständig sein.


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln